side-area-logo

01aug9:0003(aug 3)16:00FeaturedDer Löwe, dein Herz9:00 - 16:00 (3) Kurs organisiert durch: Manuela Apuchtin Kurssprache(n):DeutschKurstyp:Neuer Kurs

Mehr

Kursdetails

In „Niere, Neusein, November“ hat uns „das Wasser des Wassers“ interessiert. Wir lernten den Nierenstrom als Inbegriff ständiger fruchtbarster Selbsterneuerung kennen, lieben, fühlen und strömen.

Im August wartet eine ebenso tiefe Entdeckung seines feurigen Gegenparts auf uns. Den Herzstrom als Kraftort strahlender, fragloser Selbstbejahung zu erfahren und zugleich zu begreifen, wie dieses „Ja“ zu in nichts mit flacher Selbstherrlichkeit zu verwechseln ist… das und viel mehr wird Inhalt der drei kraftvollen Tage in Attnang-Puchheim sein.

Was ich schon zum November schrieb, stimmt für alle Organströme: der Name eines von ihnen, wie etwa „Herzstrom”, verspricht immer deutlich weniger, als seine bewusste Anwendung schließlich hält! Jeder Organstrom entwickelt neben wichtigen Körper- und Vitalitätsaspekten immer eine Art, in der Welt zu sein. Er hilft uns, eine Präsenz und eine Stimme zu entwickeln, die in uns liegt und die ihm eigen ist. Gerade weil bedingungslose Selbstbejahung und ständige Selbsterneuerung an so unterschiedlichen Enden des Spektrums wirken, kommt der Achse Herzstrom-Nierenstrom eine ganz besondere Bedeutung im Gleichgewicht und der Entfaltung unseres Menschseins zu: nur weil du wirklich strahlen kannst, ergibt deine Bereitschaft, immer wieder neu zu sein, wirklich Sinn; Nur weil du ständig neu bist, hat dein Strahlen seine volle, positive Berechtigung. Dies Licht, das du „hoch hinausstellst, auf dass es allen leuchte“, erhöht dich nicht über deine Mitmenschen. Es stellt dich ihnen erst als das an die Seite, was du wirklich bist: Ein Leuchten, das einzigartig ist, wie das eines jeden Menschen, der „bei sich ist“.

Wieder heißt es gemeinsam entdecken, dass wir diese Energie alle in uns tragen. Sie ist nicht nur manchen vorbehalten. Der Kurs, der sich um diesen Strom des kraftvollen Ichseins dreht, wird auch Neueinsteiger*innen zugänglich sein, denn sein Blick ist neu. Er richtet einen ersten, frischen Blick auf die gesamte Kunst. Durch die Brille des Herzstroms entdecken wir – neu auch für „alte Hasen” – WAS eigentlich „Organfunktionsenergie” heißt, WER eigentlich der Herzstrom ist, WIE ich ihn bei mir selbst und anderen anwende, und vor allem auch was und wie ich mich FÜHLE und HANDLE, wenn ich jene Essenz LEBE, wenn ich aus jener Essenz LEBE… 

Der Kurs stellt die Erfahrung zentral. Es geht ums eigene Erleben, um wirklich zu begreifen, wovon wir sprechen und womit wir arbeiten…

Preis 2022 :

480 €

Zeit

1 (Montag) 9:00 - 3 (Mittwoch) 16:00

Kurs organisiert durch

Manuela Apuchtinmanuela.apuchtin@jsj.at | 0043 (0)699 88814956

01aug9:0003(aug 3)16:00FeaturedDer Löwe, dein Herz9:00 - 16:00 (3) Kurs organisiert durch: Manuela Apuchtin Kurssprache(n):DeutschKurstyp:Neuer Kurs

Mehr

Kursdetails

In „Niere, Neusein, November“ hat uns „das Wasser des Wassers“ interessiert. Wir lernten den Nierenstrom als Inbegriff ständiger fruchtbarster Selbsterneuerung kennen, lieben, fühlen und strömen.

Im August wartet eine ebenso tiefe Entdeckung seines feurigen Gegenparts auf uns. Den Herzstrom als Kraftort strahlender, fragloser Selbstbejahung zu erfahren und zugleich zu begreifen, wie dieses „Ja“ zu in nichts mit flacher Selbstherrlichkeit zu verwechseln ist… das und viel mehr wird Inhalt der drei kraftvollen Tage in Attnang-Puchheim sein.

Was ich schon zum November schrieb, stimmt für alle Organströme: der Name eines von ihnen, wie etwa „Herzstrom”, verspricht immer deutlich weniger, als seine bewusste Anwendung schließlich hält! Jeder Organstrom entwickelt neben wichtigen Körper- und Vitalitätsaspekten immer eine Art, in der Welt zu sein. Er hilft uns, eine Präsenz und eine Stimme zu entwickeln, die in uns liegt und die ihm eigen ist. Gerade weil bedingungslose Selbstbejahung und ständige Selbsterneuerung an so unterschiedlichen Enden des Spektrums wirken, kommt der Achse Herzstrom-Nierenstrom eine ganz besondere Bedeutung im Gleichgewicht und der Entfaltung unseres Menschseins zu: nur weil du wirklich strahlen kannst, ergibt deine Bereitschaft, immer wieder neu zu sein, wirklich Sinn; Nur weil du ständig neu bist, hat dein Strahlen seine volle, positive Berechtigung. Dies Licht, das du „hoch hinausstellst, auf dass es allen leuchte“, erhöht dich nicht über deine Mitmenschen. Es stellt dich ihnen erst als das an die Seite, was du wirklich bist: Ein Leuchten, das einzigartig ist, wie das eines jeden Menschen, der „bei sich ist“.

Wieder heißt es gemeinsam entdecken, dass wir diese Energie alle in uns tragen. Sie ist nicht nur manchen vorbehalten. Der Kurs, der sich um diesen Strom des kraftvollen Ichseins dreht, wird auch Neueinsteiger*innen zugänglich sein, denn sein Blick ist neu. Er richtet einen ersten, frischen Blick auf die gesamte Kunst. Durch die Brille des Herzstroms entdecken wir – neu auch für „alte Hasen” – WAS eigentlich „Organfunktionsenergie” heißt, WER eigentlich der Herzstrom ist, WIE ich ihn bei mir selbst und anderen anwende, und vor allem auch was und wie ich mich FÜHLE und HANDLE, wenn ich jene Essenz LEBE, wenn ich aus jener Essenz LEBE… 

Der Kurs stellt die Erfahrung zentral. Es geht ums eigene Erleben, um wirklich zu begreifen, wovon wir sprechen und womit wir arbeiten…

Preis 2022 :

480 €

Zeit

1 (Montag) 9:00 - 3 (Mittwoch) 16:00

Kurs organisiert durch

Manuela Apuchtinmanuela.apuchtin@jsj.at | 0043 (0)699 88814956